RICHTIGE (?) ERNÄHRUNG BEI KREBS

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Anzeigen”, um den Cookie-Richtlinien von Youtube zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Youtube Datenschutzerklärung. Du kannst der Nutzung dieser Cookies jederzeit über deine eigenen Cookie-Einstellungen widersprechen.

Anzeigen

Die Ernährung gilt heute als wichtiger Baustein der Krebstherapie und kann den Krankheitsverlauf positiv beeinflussen. 

Doch die konkrete Suche nach der „richtigen“ Ernährung bei Krebs ist für den Einzelnen nicht immer einfach. In vielen Fällen beeinträchtigen die Krebserkrankung selbst oder die Begleiterscheinungen der Therapie die tägliche Ernährung beziehungsweise den Ernährungszustand. Gut gemeinte Ratschläge oder auch die zahlreichen Ernährungsmythen können zusätzliche Verunsicherung schaffen.


Dr. Anne-Sophie Vesper, Oberärztin im Brustzentrum & Leitung des Tumorrisikoprogramm an der Universitätsfrauenklinik Düsseldorf, erläutert im Gespräch, wie sich die Ernährungssituation bei einer Krebsbehandlung von Patient zu Patient unterscheidet und das es nur wenige pauschale Tipps gibt. 

Die Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe des UKD ist vielfach ausgezeichnet und zertifiziert. Das Brustkrebszentrum ist durch die Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) und die Zertifizierungsstelle der Ärztekammer Westfalen-Lippe qualitätsgeprüft. Auch das gynäkologische Krebszentrum ist DKG-zertifiziert. Zudem ist die Klinik Ausbildungszentrum der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Endoskopie.

Für die oben verlinkten Inhalte verantwortlich:   Universitätsklinikum Düsseldorf